Home / Injektionstechniken

Injektionstechniken

Injizieren, Verpressen und Verfüllen

von Beton und Mauerwerk

 

Die Injektion ist häufig die einzige Möglichkeit, geschädigte Bauteile wieder in einen funktionalen Zustand zu versetzen.

Die theoretischen Grundlagen sind in einigen Merkblättern, z. B. der „ZTV-Riss“, beschrieben. Diese beschäftigen sich jedoch hauptsächlich mit kraftschlüssigen bzw. abdichtenden Injektionen von Rissen.

 Merkblätter beschäftigen sich in der Regel nur mit speziellen Teilbereichen und führen häufig bei anders gearteten Problemen zu Verunsicherungen.

Risse entstehen häufig sowohl in Beton- als auch in Mauerwerkkonstruktionen. Entstandene Risse haben unterschiedliche Ursachen und Folgen.

Neben statischen Belangen, die Auswirkung auf die Standsicherheit des Bauwerks haben, können Nutzungseinschränkungen durch Wassereintritt bestehen. Nicht alle Risse sind jedoch schädlich.

Bei Betonkonstruktionen gibt die DIN 1045 „Beton und Stahlbeton“ Auskunft über Rißbreiten, welche im Allgemeinen als unschädlich anzusehen sind. Dieses trifft jedoch nicht zu, wenn besondere Anforderungen wie Wasser- und Gasdichtigkeit oder sonstige Belastungen Schäden an der Bausubstanz oder aber auch Nutzungseinschränkungen hervorrufen. Dieses gilt weitestgehend auch für Mauerwerkskonstruktionen.

Unsachgemäße Abdichtungen, Kiesnester, fehlende oder falsch eingebaute Fugenbänder bei Dehn- und Bauwerksfugen in Betonbauwerken führen ebenfalls zu Undichtigkeitenbzw. Wassereintritt.

WSA Peine 231014

In einen Düker strahlartig eintretendes Wasser des Mittellandkanals

 

     WSA Uelzen 20.10.14-1WSA Uelzen 20.10.14
             Undichtes Fugenband in einem Sparbecken des Elbe-Seiten-Kanals

 

151012-009                 151012-001                Dezember 2012

Decken – Auflagerfugen               Decken – Dehnungsfuge                       Fläche

131112-002                161012-010                   TG 291013-003

           Risse                              Rohrdurchführung                             Vertikale Dehnungsfuge

Top