Home / Schimmelsanierung / Wohnraumlüftung und Schimmelbildung

Wohnraumlüftung und Schimmelbildung

Wohnraumlüftung und Schimmelbildung

Wenn Tapeten oder die Schrank-Rückseiten Stockflecken oder pelzartige Überzüge aufweisen, stellen sich Hauseigentümer die Frage „Wie kann dieses passieren, ich lüfte doch ständig – werde ich jetzt krank? “. Eine Krankheit, die man als „Schimmelkrankheit“ bezeichnen könnte, gibt es allerdings nicht.
 
Neben Schimmel gibt es viele weitere Ursachen, die zu einem Krankheitsausbruch beitragen können. Die Unmenge an Chemikalien und ihre ständig steigende Zahl ermöglicht zunehmend eine Überlastung des menschlichen Immunsystems und damit die Entstehung allergischer Reaktionen.
 
Schimmelpilze benötigen zum Wachstum eine Temperatur von ca. 20 oC und eine Luftfeuchtigkeit von über 70 %. In der Wohnung entsteht Luftfeuchtigkeit durch Kochen, Geschirrspülen, Baden, Duschen, Waschen, Wäsche trocken, durch Zimmerpflanzen und Verdunstung. Aber auch – Bauliche Mängel – Nutzerverhalten – Fremdeinwirkung oder eine Kombination von oben genannten kann zu Schimmelbildung führen.
 
Haben auch Sie diese Symptome oder ähnliches in Ihrer Wohnung oder Kellerräumen festgestellt, rufen Sie uns an. Wir betreiben Ursachenermittlung und sorgen für Abhilfe.

Schreibe einen Kommentar

Top